Zurüruck zum Inhalt

PlanFors unterstützt die neue Initiative für Systemwechsel in der Bildungsförderung

Wir freuen uns sehr, dass die Neue Initiative Bildungsförderung in diesen Tagen in einem neuen Gewand online geht. PlanFors hat aktiv an Analysen & Konzepten mitgewirkt und auch den Internet-Auftritt mit Texten unterstützt. Es handelt sich hier um eine neue Initiative, die sich für einen Systemwechsel in der Bildungsförderung stark macht und jetzt in verschiedenen Aktionen um Unterstützung werben wird. Wer in den Kreis der Freunde & Förderer aufgenommen werden möchte, sollte sich bei unserem Administrator unter: neue(at)initiative-bildungsgeld.de melden.

PlanFors hat schon im Sommer 2008 die ersten Konzepte für eine radikale Reform der Bildungsförderung entworfen und sie u.a. Bundestagsabgeordneten vorgestellt. Vor allem möchte ich mich hier bei Dr. Rainer Wend, MdB, danken: Er hat die Einzelheiten der Vorschläge mit dem Verfasser diskutiert und wichtige Hinweise gegeben. Außerdem hat er dafür gesorgt, dass das Paper innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion weitergereicht wurde.

Im aktuellen Grundsatzpaper der Neuen Initiative Bildungsförderung hat PlanFors selbstverständlich das Drei-Stufen-Modell angewandt, was nicht zuletzt in der vorgeschlagenen Dreigliederung der Bildungsförderung zum Ausdruck kommt, nämlich Bildungsgeld eins, zwei & drei. Es ist uns in diesem Untersuchungsfeld gelungen, das Drei-Stufen-Modell so umzusetzen, dass die innere Logik der Three Worlds of Meaning nicht groß erklärt oder begründet werden muss. Vielmehr ergibt sich die Anwendung des Modells selbstklärend aus der Sache heraus.

Das Planfors-Paper 11/2008: „Bundesagentur für Bildung und eine kostenneutrale Einführung von Ausbildungsgeld: Bildungsgeld eins, zwei & drei“,  kann kostenfrei & sicher hier heruntergeladen werden (pdf-Datei). Hier die Kurzfassung.

Die Paper sind mit dem bewahrten Creative Commons License (by-nc-sa) versehen.